Heute geht es um eine Damenuhr aus dem Hause IWC. Die Uhr ist 18kt Gold.

Der Kleber des Armbands hat sich gelöst.

Der Gesamtzustand ist jedoch gut.

Gehäuse geöffnet.

Die Zeiger werden entfernt.

Alle Teile des Gehäuses.

Ich entferne das Zifferblatt, und zum Vorschein kommt ein winziges, jedoch sehr schön dekoriertes Uhrwerkchen.

So klein und so fein dekoriert :-)

Ich beginne, das Uhrwerk zu zerlegen…

… zuerst die Unruh…

… dann Anker und Ankerbrücke…

… danach Aufzugsrad …

… und so hantle ich mich durch die Teile durch.

Federhaus wird aufgemacht und die Aufzugsfeder entfernt.

Nach der Reinigung wird alles in umgekehrter Reihenfolge zusammengebaut.

Federhaus gereinigt, geölt und wieder geschlossen. Kann wieder eingebaut werden.

Die Lagersteine werden epilamisiert, geölt und eingesetzt.

Das Uhrwerk gebe ich auf die Zeitwaage, um einen ersten Eindruck zu bekommen, und die Werte sehen sehr gut aus.

Armband drauf und sieht wieder sehr schön aus und kann weitere Jahre Freude machen.

Eine Arbeit, die wieder sehr viel Spaß gemacht hat. Die Uhr ist sehr schön und man sieht solche Damenuhren immer seltener, was ja wirklich sehr schade ist.