Revision: Waltham 8 Days Borduhr

Am Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Borduhren  in Autos und Flugzeugen eingesetzt. Die Uhren waren sehr robust gebaut, da sie einiges an Erschütterungen mitmachen mussten. Was haben wir: eine sehr alte (ca. 1920) Waltham 8 Days Borduhr. Die Zeiger wurde im Laufe der Zeit rot und weiss lackiert und sind nun von Rost befallen. Bilder habe ich nur vom Zustand der Uhr nach der Reinigung.IMG_0120

Die Uhr hat zwei massive Federhäuser, die dafür sorgen, dass die Uhr 8 Tage läuft. Hier sieht man den außergewöhnlichen und massiven Aufzugsmechanismus.IMG_0050IMG_0059

Die Zifferblattseite der Uhr.IMG_0075

Ein typisches Merkmal für alte amerikanische Uhren ist das goldene Ankerrad. Sehr schön zum Ansehen.IMG_0760IMG_0075

Originalzustand der Schrauben.IMG_0784

Währen der Arbeit habe ich beschlossen, alle Schrauben zu polieren und thermisch zu bläuen. Die Schrauben wurden einzeln bearbeitet. Jede Schraube wird in die Schraubenkopfpoliermaschine eingespannt und poliert. Der Zeitaufwand pro Schraube beträgt 10 bis 20 Minuten.IMG_0062IMG_0063IMG_0763

Hier noch einige Bilder vom Uhrwerk mit den thermisch gebläuten Schrauben.IMG_0066IMG_0735IMG_0059IMG_0050

Die Teile finden langsam wieder zusammen.IMG_0071IMG_0081IMG_0734IMG_0761IMG_0738IMG_0739

Die Unruh ist nun ebenfalls eingebaut.IMG_0105

Der Lack auf den Zeigern wurde komplett entfernt. Die Zeiger wurden in Folge geschliffen und auf Hochglanz poliert und gebläut.IMG_0113

Die Uhr zusammengebaut. Sie läuft für ihr Alter extrem gut und hält die Zeit.
IMG_0756